Yin -Yang und der Goldene Schnitt


 

Das zugrunde liegende Konzept von Yin und Yang ist die Balance.

Es ist ein universelles Prinzip der Balance gegensetzlicher  und zugleich sich ergänzender Qualitäten.

In der Praxis bedeutet  eine Yin – Yang Balance auf der einen Seite das Sie sich in ihrem Haus/ Wohnung/Raum wohlfühlen und entspannen können auf der anderen Seite aber auch motiviert und inspiriert sind.

Bei zuviel Yin Qualitäten fühlen Sie sich lethargisch. Wenn  die Einrichtung zu viele yin Qualitäten hat und ein Gefühl von Schwere sich einstellt können Sie das Ungleichgewicht korrigieren damit Sie sich wohl fühlen und inspiriert. Wenn die Einrichtung dunkel und schwer wirkt und es nicht viel Fensterfläche gibt, dunkle Holzböden, alles dunkel braun ist. Zuviele Pflanzen, zuviel Zeug blockiert den freien Energiefluss. Hier sollten Sie mehr Yang Elemente hinzufügen. Yang Farben wie z.B. Frühlingsgrün, hell Orange, chinesisch Rot. Lebendige Assessoires, helle, luftige und duftende Blumenarrangements. Die Räume offener und weniger überladen einzurichten bringt ein Gleichgewicht.

Wenn das  Haus, die Wohnung oder der Raum zuviel Yang Qualitäten hat sind sie nicht in der Lage sich in ihren vier Wänden wohlzufühlen und zu entspannen. Große Fensterflächen,  weitläufige Möbelanordnungen, große Räume, kalte, glatte glänzende Materialien können Räume ungemütlich machen es fehlt der Wohlfühlfaktor. Auch hier können Sie Balance schaffen indem Sie einen Ausgleich schaffen mit Stoffen und Kissen, gemütlicher Beleuchtung und warmen Farben.

Manchmal liegt es an der Wohnsituation das die Dinge schief laufen. In der Feng Shui Harmonielehre entsteht eine Balance durch ein Yin/Yang Verhältnis von 40/60 oder 30/70. Das können Sie schon in der Natur feststellen  und das haben Künstler wie z.B.Leonardo Da Vinci u.a. in ihren Gemälden schon verwendet. „..und die Blumen haben die Kathedralen geschaffen. Die Kathedrale ist im Ebenbild der lebenden Körper erbaut. Ihre Proportion, ihre Gleichgewichtsbeziehungen entsprechen genau der Ordnung in der Natur.“ Rodin.

In der alten, traditionellen Feng Shui Lehre wird, wenn Sie vor Ihrem Haus stehen, die linke Haushälfte und Umgebung den weiblichen Bewohnern zugeordnet und die rechte Haushälfte und Umgebung den männlichen Bewohnern.
Die rechte Seite auch die Yang Seite oder Drachenseite genannt steht für die männliche Energie, Organisation und Finanzen.
Die linke Seite auch die Yin Seite oder Tigerseite genannt( wenn Sie vor Ihrem Haus stehen ) steht für die weibliche Energie Kreativität und Intuition.
Der Drache sollte immer größer als der Tiger sein. Wenn der Tiger größer ist dann sollte der Drache länger sein. Es kommt auf das Verhältniss an ähnlich dem Goldenen Schnitt.
Der Goldene Schnitt ist ein Maßsystem und Harmoniegesetz.
Bekannt  ist  er auch  durch  Vitruvius  Proportionsbild.  Das Verhältniss  von     1  zu  1,168
Der Goldene Schnitt  wird  auch  heute  noch  von  einigen wenigen  Architekten  und Künstlern  in  die  Planung  integriert, leider viel zu selten. Früher waren  es  unter anderem die Tempel und  Kirchengebäude  die  von Baumeistern  gebaut  wurden  mit  dem  Goldenen Schnitt  auch proportione  divina  =  göttliche  Proportion  genannt.
Share this: